6 minus 1 (17.03.2012)

Petra Peham hatte vergangenen Samstag wieder zu einem Windhundetreffen eingeladen und natürlich ließen wir uns das nicht zweimal sagen! Wo könnte man dieses traumhafte Frühlingswetter besser genießen als im wunderschönen Seekirchen, mit netter Gesellschaft und vielen vielen Fellnasen 🙂

Spontan haben sich die LR-Whippets aus der Umgebung organisiert und es kam wieder eine nette Runde zusammen: Isabell mit Kiro, Elfi und Mona, Petra und Leandro und wir mit den JabaLe’s. Nein, das ist kein Tippfehler! Leider fehlte unsere Sportskanone Luke 🙁 

Der kleine Blaue musste leider diesmal passen, denn in den letzten Tagen hatten wir Koordinationsschwierigkeiten beim Laufen bemerkt. Hin und wieder knickt er mit den Vorderfüßen ein und schwingt auch einen Hinterfuß, beim lagsamen gehen, eigenartig nach aussen. Am Freitag bekam er also bei der Chiropraktikerin eine Behandlung und muss sich nun eine Woche schonen. Echt schade, dass das ausgerechnet mit dem Treffen zusammenfiel, wir wissen ja wie viel Spass ihm das Laufen und Spielen mit seinen Geschwistern macht! Naja, Gesundheit geht vor und beim nächsten Mal ist der kleine Blaue wieder fix mit dabei!

Obwohl man schon merkte, dass der “Animateur” Luke fehlte hatten die Hunde trotzdem ihren Spass. Vor allem Leandro wusste gar wie er seine Freude über das Wiedersehen mit Kiro ausdrücken sollte, der ja sein großer Schwarm ist. So verfolgte er ihn auf Schritt und Tritt, umtänzelte ihn, animierte ihn zum Spielen … himmelte ihn schlichtweg an 🙂

Generell waren die Hunde ruhiger als sonst, was sicherlich auch an den warmen Temperaturen lag, die wir ja schon lange nicht mehr genießen konnten.

Mona strotzte aber nur so vor Energie und zeigte allen, dass eigentlich ihr die Hundewiese Seekirchen gehört 😉 Sie führte alle auf “ihrem” Territorium herum und verriet so manche “geheime” Stelle 😉

Leni konnte sich nicht von ihrem Herrli trennen … seit dem sie läufig war ist sie bei ihm noch anhänglicher 🙂 Wenn er zum Fotografieren weiter weg ging rannte sie ihm nach. Sogar ihre Geschwister waren in dem Moment uninteressant. Aber ich würde mal behaupten, dem Herrli hat das eh gefallen 😉

Der große Braune fand seinen Lieblings-Windi wieder und freute sich über ein paar Spielrunden. Auch mit Kiro wollte er unbedingt spielen – tja, wenn sein Luke nicht dabei ist muss eben der Bruder herhalten 😉

Kiro war anfangs etwas überfordert, weil soooo viele Hunde beim Eingang herum wuselten, dann zeigte er seinen Halbgeschwistern aber sehr schnell, wer der Ältere und Schnellere ist.

Den wunderschönen Nachmittag ließen wir bei Elfi und Mona ausklingen und wurden wieder reichlich bewirtet. Vielen Dank ihr Zwei für die Gastfreundlichkeit!

Schreibe einen Kommentar