musterschüler (tag 44)

Ich sag euch, nach so einem netten, langen, feuchtfröhlichen Abend so früh aufstehen war echt nicht leicht. Aber was muss, das muss – der Kleine hatte schliesslich Schule.

Zugegeben, der kleine Blaue war noch ziemlich müde von gestern, aber das war nur zu unserem Vorteil beim Training. Alle Übungen wurden mit bravour gemeistert 🙂 Aber von Vorne:
Die Welpengruppe hat sich schon wieder vergrössert. Diesmal waren ein bayrisches Gebirgsschweissmädel (zuckersüss!), ein Jack-Russel und wahrscheinlich ein Shih-Tzu (keine Ahnung – jedenfals mini) neu dabei. Also war am Anfang erst mal kennenlernen und spielen angesagt. Luke hat sich gleich wieder seine Freunde Benno und Sidi gesucht. Später dann interessierte er sich aber auch für die Neuen und hat die Runde kräftig aufgemischt. Ich muss schon zugeben, wenn so ein Kleiner ständig mit den Kumpels von seinem grossen Bruder spielen darf ist das Spiel nicht mehr wirklich Kleinhund- bzw. Welpengerecht 😉 Also musste der Blaue ein paar Mal von der Trainerin weggeholt werden.

Aber bei der ersten Übung konnten wir wieder punkten. Wir durften das liegen bleiben auf der Leine, während Frauchen oder Herrchen sich entfernen vorzeigen und wir waren ja selbst überrascht, aber Luke war suuuuuper brav! Ich konnte trotz Ablenkung total weit weg gehen und den Futterbeutel für ihn verstecken.

Als Nächstes sollte das “Hier” geübt werden. Dazu entfernte sich Herrchen weit von uns und rief Luke zu sich. Das war ja ein Klacks für den kleinen Blauen. Er durfte also immer wieder zwischen uns hin und her rasen. Das hat ihm gefallen. Und auch diesmal lies er sich nicht von den anderen Welpen ablenken.

Danach war dann wieder spielen mit Herrchen und Futterbeutel angesagt. Das kennt Luke ja schon und liebt es 🙂

Abschliessend war wieder der Tunnel dran. Also vor dem Tunnel sitzen, Herrchen läuft los, der kleine Blaue in den Tunnel, Herrchen rennt weiter, Luke dreht drinnen um und raus aus dem Tunnel, holt Herrchen ein und rast vom anderen Ende des Tunnels aus durch. Tja, selber Schuld wenn man einen Windhund hat – geht ihm ja alles viel zu langsam 😀

Nachdem alle Welpen weg waren durfte der grosse Braune dann noch mit der Hündin der Trainerin herumtollen – als Belohnung, weil er während der Stunde wirklich total brav gewartet hat. Das hat ihm natürlich gefallen, vor allem weil Diana eine wirklich wunderschöne Hündin ist (beim nächsten Mal gibts auch ein paar Fotos, versprochen).

Der Rest des Tages war dann relativ entspannt. Wir waren mit den Beiden noch im Megazoo in Leonding. Die Leckerli-Vorräte wurden wieder aufgestockt und natürlich hat der kleine Blaue auch ein neues Halsband bekommen. Wir haben ja schliesslich auswahltechnisch noch einiges aufzuholen um mit Jabali mithalten zu können 😉

—————————————————————————
Alle Bilder als Slideshow ansehen…

Schreibe einen Kommentar