vorwärtssalto, rückwärtsnieser & diverse ausflüge (oktober + november 2010)

Hach, wie die Zeit vergeht … schon wieder mehr als ein Monat rum und es gab keine News vom kleinen Blauen und grossen Braunen. Damit ist jetzt Schluss! Heute gibt’s endlich wieder ein Update, denn es ist einiges los bei uns 😉

Abteilungsausflug & Hundeausstellung
Ende September machten Luke und ich mit der Marketingabteilung eines namhaften Maschinenbauunternehmens einen Ausflug nach Wien, während der grosse Braune bei Herrchen bleiben durfte. Der kleine Blaue zeigte sich natürlich von seiner besten Seite – ruhig, brav, süss! Wenn er in der Nähe von Frauchen sein kann ist die Welt halt in Ordung *g*
Das bestätigte sich auch in der Früh: Frauchen wollte frühstücken, durfte aber leider den Kleinen nicht mitnehmen. 10 min. alleine auf dem Zimmer führten zu Heultiraden! Tja, so is er, der kleine Bengel.

Nach dem Frühstück wurden wir auch schon abgeholt – Herrchen und der grosse Braune warteten schon vor dem Hotel! Die Wiedersehensfreude war rieeeeesig, bei allen vieren! Und Herrchen erzählte mir dann auch wie gross die Freude bei Jabali war.
Kaum aus dem Auto ausgestiegen, dürfte er meine “Spur” aufgenommen haben. Jedenfalls begann er zu jammern und wurde immer lauter. Während es sich zu einem richtigen Heulen steigerte versuchte er sich sogar von der Leine loszureissen, indem er Herrchen die Leine mit dem Maul aus der Hand fetzen wollte.
Um nicht die Aufmerksamkeit eines ganzen Kurortes auf sich zu ziehen verfrachtete Herrchen das “Monster” wieder ins Auto. So hat man den Prinzen ja noch nie gesehen! 🙂
Gut dass wir 4 wieder vereint waren, denn nur dann ist die Welt in Ordnung!

Auf der Heimfahrt hatten wir die Hundeausstellung in Tulln eingeplant. Die beiden Prinzen wurden quasi von Kopf bis Fuss neu ausgestattet (Halsbänder, Leinen, Mäntel, Leckerlis, etc.) – man gönnt sich ja sonst nichts. Auch zu sehen gab es Vieles – z.B. eine Menge Whippets, über die wir uns freuten … der kleine Blaue weniger, er konnte mit  ihnen nix anfangen. Ganz anders war’s bei den Ridgeback-Hündinnen, die haben ihm gefallen. Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass der kleine Verrückte im ernst denkt, dass er ein Ridgeback ist *lol* Naja, es soll Schlimmeres geben.

Steiermark
Anfang Oktober waren wir übers Wochenende in der Steiermark, wo es eigentlich ganz schön, aber leider viel zu verregnet war. Die schöne Landschaft konnte diesmal nicht genossen werden – Nebel, Regen, Kälte … *brrrr* … lieber wieder schnell ab ins schöne Oberösterreich 🙂

Das Radeln ist des Whippets Lust
Ja und hier haben wir unsere Freizeit genutzt um mit den beiden Süssen Ausflüge zu unternehmen. Running Luke, formerly known as der kleine Blaue, machte seinem neuen Namen alle Ehre und hielt super bei diversen Radausflügen mit. Von Müdigkeit keine Spur! Jaja grosser Brauner, da kannst du dir ein Beispiel nehmen! 😉

Kaum sitzt Frauchen auf dem Rad heisst das automatisch für den kleinen Blauen: 10 cm Abstand reichen völlig, immer schön das Tempo “mithalten”, nur nicht von äusseren Einflüssen (ob schmale Wege, andere Hunde, der grosse Braune) ablenken lassen – kurz und gut: weiche niemals von ihrer Seite! Was ehrlich gesagt gar nicht so leicht ist, wenn Herrchen einen an der Leine hat *gg*

Den grossen Braunen hingegen hat Herrchen im Freilauf an der Backe – im wahrsten Sinne des Wortes! Er hat nämlich seine Leidenschaft dafür entdeckt in vollem Tempo Herrchen in den A***, Oberschenkel, oder was man halt so auf die Schnelle erwischt, zu zwicken  😉
Nachdem er das aber auf seine so charmante, süsse, Kasperlart macht ist das Ganze so lustig, dass weder Frauchen, noch Herrchen, schimpfen können 🙂

Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom
Der grosse Braune hat sich in letzter Zeit sowieso zum Oberkasperl entwickelt. Wenn er der Meinung ist zu wenig Aufmerksamkeit zu bekommen wird zuerst mal ein Stock gesucht, den er durch die Luft schleudern kann.
Wenn das nicht hilft wälzt er sich ausgiebig mit offenem Maul und lauten Geräuschen im Gras.
“Super, sie schauen her und turteln nicht ständig rum! … Ohhhh nein, sie schauen weg … was könnte man jetzt machen?!”
Wenn gar nichts mehr hilft, dann geht er mit den Vorderfüssen runter und bellt ganz tief und laut in unsere Richtung. Okay, ich muss ja zugeben, das funktioniert dann meistens – Frauchen lässt sich auf ein Rangel-Spiel ein. Gewonnen!!! 😉

Wie eine Katze
Der kleine Blaue wird immer mehr zum Kätzchen. Das äussert sich nicht nur durch schmusen, sich zum Fellknäuel verbiegen, um die Füsse schmeicheln und ausgiebig putzen sondern vor allem dadurch, dass er aus dem Stand bestimmt 1,5 m hoch springen kann. Über den grossen Braunen, den Hügel rauf, den Abhang runter, auf einen Ast vom Baum, etc.
Manchmal kann es dabei schon passieren, dass die Höhe oder Weite etwas unterschätzt und dabei ein wohl unfreiwilliger Salto absolviert wird. Das macht aber nix – nur keine Müigkeit oder Wehwechen vorschützen – weiter geht’s 😉

Training
Natürlich haben wir in letzter Zeit auch fleissig bei Rosi trainiert. Ich will aber ehrlich sein – das Training läuft derzeit mit mässigem Erfolg. Die beiden Rabauken haben noch Einiges zu lernen. Vor allem in der derzeitigen “wir-sind-stur”-Phase ist das doppelt mühsam. Aber wir werden schon noch sehen, wer auf Dauer den längeren Atem hat 😉

Therme != Erholung
Wir waren dann Ende Oktober nochmal in der Steiermark, weil wir uns in der Therme Nova entspannen wollten. Dieses Vorhaben wurde leider durch zwei Vorfälle etwas getrübt … einerseits scheinen einige Besucher eine Therme mit einem Swingerclub zu verwechseln, andererseits fand der kleine Luke es anscheinend gar nicht so super, dass Frauchen und Herrchen einfach ohne ihn weg fuhren. 2,5 Stunden verzweifeltes Heulen erzeugten aber weder beim grossen Braunen, noch bei meinen Eltern, Mitleid. So ein aaaaarmer, kleiner Whippie 😉

Rückwärtsniesen
Habt ihr davon schon mal gehört? Ich muss ehrlich sagen, bis vor ein paar Monaten kannte ich dieses Phänomen nicht. Dabei versucht der kleine Blaue mit gestrecktem Hals laut röchelnd und anfallsartig über mehrere Sekunden Luft durch die Nase anzusaugen. Wohl keine Seltenheit bei manchen Hunderassen. Naja, natürlich hat unser kleiner Blauer das 🙁
Wenn es einem nicht immer so einen Schrecken einjagen würde … aber anscheinend muss man sich keine Sorgen machen.

Was gibt es sonst noch Neues:

  • Der kleine Blaue hat sein eigenes kleines Reich bekommen und fühlt sich whippetwohl 🙂
  • Wir fahren im Jänner zum Coursing nach Tirol – mit Tanja, Stefan, Gonzales und Kayko. Das wird bestimmt super!!! Wir freuen uns schon seeeehr!
  • Ich werde meine herzallerliebsten Prinzen verewigen – mehr dazu evtl. später mal 😉

 

Die Fotos der letzten Wochen – viel Spass!

Caption
Meine Jungs auf der Hundeausstellung in Tulln
Caption
Relaxen beim Shopping
Caption
Relaxen beim Shopping
Caption
Das kleine Baby
Caption
Irgendwie verkehrt, oder?!
Caption
So is richtig!
Caption
Familienfoto 🙂
Caption
Mein Schatz setzt für's Foto wie immer sein schönestes Lächeln auf 😉
Caption
Ohhhhh Schleichwerbung!!!! Naja, vielleicht werden wir ja bald mal gesponsert 😉
Caption
Umwerfend 😉
Caption
Der grosse Braune muss wieder "diskutieren", bevor es ein schönes Foto gibt
Caption
Das Motto lautet: weiche niemals von Frauchen's Seite
Caption
Übung macht den Meister ... hoffentlich 😉
Caption
Der kleine Blaue mit seiner Riesen-Kuschel-Schlange
Caption
Kuschelstunde 🙂
Caption
Hiiiiiillllllfe 😉
Caption
Das neue Almdudler-Pärchen 😉
Caption
Der kleine Kuschelbär
Caption
Der grosse Kuschelbär

Schreibe einen Kommentar