wühltischwelpen, nein danke!

Das ist ein Thema, das uns wirklich sehr am Herzen liegt!  Bitte befasst euch mit dieser Thematik und weist so viele Menschen wie möglich darauf hin. Nur wenn wir es schaffen die breite Öffentlichkeit und Politik auf dieses Thema aufmerksam zu machen können wir eine Änderung bewirken! Wissen ist Macht!

 
wuehltischwelpen-2

Rassehunde-Welpen werden zu Billigpreisen von der europäischen Hundemafia angeboten. Die Gesetze und Strafen sind leider nicht so drastisch wie z.B. beim Drogenhandel und so wurde der Handel mit Welpen in den letzten Jahren zu einem lukratives Geschäft für viele Verbrecher.

Sowohl die Muttertiere, als auch die Welpen leben unter katastrophalen Bedingungen und fristen ihr Dasein, bis sie nach Österreich, Deutschland, etc. gekarrt werden um hier auf Märkten und im Internet verkauft zu werden. Schon beim Transport sterben viele der kleinen Geschöpfe – das wird aber von den skrupellosen Händlern in Kauf genommen und ist im Preis “miteingerechnet”.
Die Hunde werden meist physisch krank abgegeben – von ihrer seelischen Verfassung noch gar nicht zu sprechen. Meist in Kellern, Verschlägen, Zwingern geboren und aufgewachsen haben die Welpen ein schwaches Immunsystem und die fehlende Impfung bewirkt, dass Krankheiten wie z.b. Parvovirose eingeschleppt werden. Werden solche Transporte entdeckt hat das zur Folge, dass unsere Tierheime überfüllt sind und der Tierschutz mit aller Kraft gegen die Verbreitung dieser Krankheiten und für das Leben dieser kleinen Welpchen kämpfen muss. Schaffen es die Händler die Welpen zu verkaufen haben die Besitzer oft ein Leben lang mit den körperlichen und seelischen Folgen zu kämpfen und müssen auch finanziell tief in die Tasche greifen.

Wenn ihr also vor habt einen Hund bei euch aufzunehmen und es ein Rassehund sein soll informiert euch bitte ausreichend über seriöse Züchter!

  • Verbände wie der VDH in Deutschland und der ÖKV in Österreich hat Züchterlisten aufliegen und kann beratend fungieren
  • Seht euch die Zuchtstätte persönlich an, lernt den Züchter und dessen Tiere kennen. Ganz wichtig: lasst euch das Muttertier und die Welpen zeigen bevor ihr euch für einen entscheidet (mehrmalige Besuche sind hier sicherlich empfehlenswert)
  • Kauft niemals einen Hund auf dem Markt, aus dem Kofferraum, oder über unseriöse Internet-Anzeigen (seriöse Züchter geben bei Inseraten immer ihre Kontaktdaten und Website an, auf der detaillierte Informationen zu finden sind)
  • Ein Rassehund von einem seriösen Züchter hat Papiere des VDH (Deutschland) oder ÖKV (Österreich) – lasst euch nicht abspeisen mit irgendwelchen anderen Vereinen, die genannt werden. Fragt lieber einmal zuviel nach!
  • Keine Spontan-Käufe! Einen Hund in die Familie aufzunehmen muss gut überlegt werden und ist eine Entscheidung für viele Jahre
  • Kauft keinen dieser Billigwelpen aus Mitleid! Auch wenn ihr damit einen Hund rettet schafft ihr die Basis dafür, dass ca. 3 Weitere gezüchtet werden

Das sind nur einige wenige wichtige Eckpunkte, die beim Kauf eines Welpen eine Rolle spielen sollten. Gerne helfen andere Hundebesitzer und Züchter weiter und informieren Interessenten schon im Vorfeld. Also scheut euch nicht und meldet euch!

Informationen zu dem Thema findet ihr auch auf:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar