zahnverlust (tag 78 – 79)

Gestern machte ich mich schon früh auf den Weg in die Arbeit, um möglichst bald wieder daheim zu sein. Endlich Freitag, d.h. der kleine Blaue musste nur bis Mittag alleine bleiben. Das hat auch schon besser funktioniert – keine stundenlangen Heultiraden mehr, juhuuuu! 🙂

Am Nachmittag machten der kleine Blaue und ich dann ein paar Besorgungen in der Stadt. Danach wollten wir spazieren gehen, aber leider war das Wetter schon den ganzen Tag mies. Gerade als wir zur Tür raus wollten schüttete es. Ihr hättet meine beiden Jungs sehen sollen … jeder Tierschützer hätte sie mir in dem Moment wahrscheinlich sofort weggenommen, sooooo arm waren sie, weil das böse böse Frauchen sie bei diesem Wetter nach draussen zerrt. Ich musste die Beiden regelrecht hinter mir herziehen 😉 In der Au war’s dann etwas besser, da waren anscheinend dann doch die Gerüche interessanter als Mitleid erhaschen. Ausserdem wurde der Regen zum Glück weniger.

  

 

Heute haben wir drei mal wieder so richtig ausgeschlafen um danach gemütlich die Wohnung sauber zu machen. Draussen ging es derweil schon heftig zu, das AC/DC Konzert macht ganz  Wels verrückt – Hubschrauber, Parties, laute Musik, Menschenmassen, Blechlawinen, …
In der Au war es hingegen angenehm ruhig und das Wetter wesentlich besser als gestern. Sogar die Sonne ließ sich wieder mal blicken.

   

  

Auf unserer “Trainingswiese” wurde die Hausübung aus der Hundeschule geübt: die Hunde mussten ruhig liegen bleiben, während ich mich provokant vor ihnen mit den Futterbeuteln spielte. Nach 1-2 Korrekturen klappte das dann prima.

Das Futterbeutel suchen und apportieren endete dann in einer kleinen Blutschlacht, denn Luke verlor gleich 2 Zähne 😉 Auch einen Eckzahn, den ich leider nicht fand … schade.

 

Weil es auf einmal ziemlich heiss wurde und ich viel zu warm angezogen war machten wir uns auf den Heimweg. Auch hier trafen wir leider keine Hunde. Als wir schon Richtung Budokan abbiegen wollten bemerkte ich auf einmal, dass ich die Leine auf der “Trainingswiese” liegen gelassen hatte. Verdammt. Also nochmal den ganzen Weg zurück – was man nicht im Kopf hat … 😉 Vor allem der grosse Braune konnte es nicht fassen. Hätte er einen Zeigefinger gehabt hätte er mir definitiv den Vogel gezeigt … “Sag mal spinnst du? Jetzt gehen wir den ganzen Weg nochmal?!”

Beim zweiten Mal Richtung Budokan trafen wir Merlin und Manu. Die Freude bei meinen Jungs war gross, endlich ein Hund und noch dazu ihr Lieblings-Dobermann 🙂 Also machten wir uns zu fünft auf den Heimweg.

Da das Wetter immer noch toll war wurde der Rasen gemäht und ein Kürbis gepflanzt. Die Hunde waren aber schon so müde, dass sie nur noch rein wollten – und da liegen sie jetzt, beide in ihren Bettchen direkt neben mir 🙂

—————————————————————————
Alle Bilder als Slideshow ansehen…

Schreibe einen Kommentar